Kleinigkeiten für den Urlaub

Ich bekomme es einfach nicht hin, die Nähmaschinen wegzustellen. Geplant war schon Montag und nun ist es Mittwoch und das Esszimmer steht immer noch voll. Aber es gibt so viele Kleinigkeiten, die mal schnell noch für den Urlaub genäht werden wollen.

Da ich in den 5 Jahren Thailandurlaub ständig irgendwie mal krank wurde (Lebensmittelvergiftung oder so was, Sonnenstich, Seekrankheit, etc.) muß ich zwingend, unter Androhung von zukünftigen Eifelurlauben,  immer etwas auf den Kopf setzen und viel trinken.

Nun gibt es ja durchaus Hut-/Mützengesichter, aber ich gehöre nicht dazu. Also mußte eine andere Idee her und da fiel mir das längst gekaufte Schnittmuster von NupNup für ein Kopftuch ein.

Kopftuch weiß-buntKopftuch rot-punkte

Ich habe auch nicht wirklich ein Kopftuchgesicht, aber diese Variante ist mir alle mal lieber, zumal so auch gleich die bei 35 °C verschwitzten Haare im Zaum gehalten werden.

Jetzt müssen die Nähmaschinen aber wirklich weg, denn Kleinschatzi hat am Sonntag Geburtstag und da muß das Esszimmer „besucherfein“ sein.

 

Liebe Grüße in Urlaubsvorfreude,

Eure Anke

 

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Männer und Fotos (tse)

Endlich konnte ich den Groß-Schatzi zu einem  Bild in seiner Urlaubs-Leinenhose bringen. Es ging nicht ohne nörgeln, aber immerhin. Zur Zeit sind meine Männer nicht sehr angetan von meinem Paparazzo-Gehabe.

Leinenhose

Von dieser Art Hose gibt es noch 2 für meinen Bruder und die 2. für den Groß-Schatzi wird heute Abend noch in beige entstehen.

Der Schnitt ist Burda 7230 und was die Paßgenauigkeit angeht eben auch BURDA. Ich habe irgendwie immer Probleme mit den Maßangaben und dem dann entstandenen Kleidungsstück.

Natürlich habe ich die Männer vorher vermessen und in der Maßtabelle geprüft. Demnach kam eine Größe 54 raus. WAS????? 2 Nummern größer als normal? Aber so stand es geschrieben.                                                                                                                                          Am Ende des Tages und der Hose habe ich wieder so viel abgenäht, daß es hinterher doch eine 50 war. Ich verstehe das nicht, aber „et is wie et is und es het noch immer jut jejangen“, wie die Kölner sagen.

Meine eigenen Sachen kommen dann morgen in einer Vorstellungsrunde.

Einen schönen Abend,

Eure Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

Das erste Outfit für den Urlaub

Hier ein luftiges Hemd von Abacadabra und eine Leinenhose mit Bestickung.

 

wpid-dsc_0050.jpg

wpid-dsc_0049.jpg

Meine Sachen sind leider noch in der Waschmaschine.

Der Grossschatzi war für seine Leinenhose noch nicht zu einem Foto bereit.

Ende dieser Woche wird der Nähmaschinenpark wieder in den Keller gebracht und dann geht es an die Geburtstagsvorbereitungen.

Liebe Grüße,
Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder mal freudige Kinderaugen

Heute ist wiedermal eine Lieferung angekommen, diesmal von einem neuen Lieferanten. Auf der Messe Köln fiel mir ein doch kleinerer Stand auf, mit leuchtenden Paspelbändern und wunderschönen Gurtbändern.

Sofort habe ich mich in diese Farben und Gurtbänder verliebt – sie sind sehr weich, angenehm im Griff und trotzdem sehr tragfähig.

Also mußte ich auch gleich etwas passendes Nähen.

HüfttascheEine Hüfttasche nach „HipBag“ von NI-KO.de. Aber gefällt sie auch dem Kleinschatzi?

Hüfttasche in ActionJA!

Sie hat die richtige Größe, die Farben findet er super (dachte ich mir doch) und es paßt alles Wichtige wie Taschentuch, Gummibärchen und Eisgeld rein.

Auch die Leinenhosen der Männer sind fertig und aus der Waschmaschine, aber die Herren sind leider nicht so fotofreudig wie mein Kleinschatzi. Hier kommen Tragefotos also später.

Viele Grüße und einen schönen Abend,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Frühjahrsmüdigkeit und was sonst noch so ist

Huch, da war es doch glatt 3 Monate still hier. Aber nicht immer war ich auch „faul“.

Seit Februar haben wir alles an Krankheiten mitgenommen, was so überall rumflog. Mehrfach Magen und Darm, Grippe und auch Nesselsucht (damit wir auch wirklich von allem was hatten). Leider war auch ein Krankenhausaufenthalt wegen Dehydrierung dabei. Unser Kleinschatzi hatte leider das Essen und Trinken für ein paar Tage eingestellt.

Jetzt sind wir wieder alle 3 wohl auf und genießen das schöne Wetter. Im Garten blüht immer mehr und es ist immer etwas Arbeit da.

Frühling 2015

Meine Männer sähen, pflanzen und streichen und ich habe mir viele Nähvorhaben für unseren baldigen Urlaub rausgesucht.
Naja, beim Kleinschatzi paßt natürlich alles super, aber bei uns Erwachsenen ist das so eine Sache. Burda ist ja bekannt für komische Paßformen und auch bei einem Schnitt-muster von Stoff & Stil hatte ich kein Glück.

Jetzt nähe ich erstmal weiter UV-Shirts und -Hosen für Kleinschatz und die großen Herren bekommen Schlabber-Leinenhosen.

Da uns unser Urlaub dieses Jahr wieder nach Koh Samui bringt, möchte ich gern etwas luftiges an Klamotten mitnehmen. Mal sehen, was mir an Schnittmustern noch so über den Weg läuft.

Die nächsten Wochen werden auf Grund der geplanten Nähprojekte sicher wieder ruhig, aber aus dem Urlaub melde ich mich wieder öfter.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wie man es macht, ist es verkehrt

Seit mehreren Jahren hatte ich die Ottobre Kids aboniert. Aber irgendwie erschien mir in letzter Zeit nichts neues dabei zu sein und das Angebot von Einzelschnitten ist ja auch beachtlich. So dachte ich, ich kündige die Ottobre und kaufe mir lieber mal einen besonders interessanten Schnitt, als fast die gesamte Zeitschrift unbeachtet hier rumliegen zu haben.

Gedacht – getan!

Dann kamen in diversen Blogs die Vorschau der neuen Ottobre Kids 01/2015 und ich hab mir fast in den Allerwertesten gebissen. Direkt gefielen mir 2 Schnitte in der aktuellen Größe und die größeren Schnitte waren auch ganz cool. Na super! Gerade gekündigt.

Ich tigerte sofort zum Zeitungskiosk und …. ich sollte noch 1 ganze Woche warten. Die wurde immer länger und ich plante während dessen schon die Stoffe. Am 21.01. war es endlich soweit. Da meinem Großschatzi die ganze Aufregung um DIESE EINE Zeitschrift nicht entgangen ist, hat er sie gleich gekauft und so lag sie schon auf dem Tisch, als ich vom Dienst nach Hause kam.

Was soll ich sagen – ich habe den aufmerksamsten Mann der Welt. (1000 Küsschen und noch mehr an DUWEISSTSCHONWER)

Seit Drache Kokosnuss bin ich im T-Shirt-Fieber für den Kleinschatzi. Er kommt bei aller Arbeit oft zu kurz beim Nähen.

Bethioua Gr. 98Bethioua Gr. 98 aus Sommerweat

Ottobre-Schnitt Gr. 98Ottobre-Schnitt Gr. 98 in Sommersweat

Kalle Krokodil Ottobre01_2015 Gr98Kalle Krokodil Gr. 98 aus Ottobre Kids 01/2015

Und Zwischendurch hab es noch einen Kunden-Turnbeutel

Turnbeutel Dino grün

Als nächstes steht noch ein Mädchen-Shirt aus der Ottobre auf dem Plan. (Zoe wird sich hoffentlich wieder freuen)

Demnächst kommen wieder neue wunderschöne Stoffe an und dann geht auch schon die Osternäherei los. Ideen gibt es viele, nur leider die Zeit ist zu knapp.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

… dann nähst du noch eins

Entschuldigt, daß ich euch doch so lange auf einen neuen Post habe warten lassen. Hier überschlagen sich die Dinge etwas und leider fällt der Blog immer etwas hinten runter.

Erstmal zum Befund des Internisten.

An dem erwähnten Montag war ja ein Ultraschall, der Laktosetest und die Besprechung der Blutwerte angesetzt. Also war ich auch pünktlich 08:00 Uhr vorort, da mir sowieso schon angedroht wurde, es würde 4 h dauern.

Wer schonmal einen Laktosetest gemacht hat, weiß, man soll sich ein Buch oder neumodisch ein Kindle in die Tasche stecken. Ich bin in einer Praxis beim Internisten, die auch das Methadon-Programm betreut und Leute ich sage euch, den meisten von uns geht es echt gut. Ich habe es trotz „Menschenkino“ vorgezogen, ein Buch zu lesen. Und das will bei mir schon was heißen. Ich bin nämlich nicht die Leseratte (trotz 2 Kindle).

Am Schluß  kam dann die Besprechung und Auswertung aller Blut- und sonstigen Testwerte. Wie soll ich es kurz zusammenfassen? Die Fachbegriffe habe ich längst auch schon vergessen. Hängen geblieben in meinem Kopf ist:

ICH BIN ZU FAUL UND GEFRÄSSIG

Klingt hart, ist aber so. Ich esse zu viel, zu falsch und mache auch noch keinen Sport. Das muß sich ändern, denn ich bin von den Werten her kerngesund, außer das ich eine Fettleber habe, die sich im Gamma GT-Wert niederschlägt und auch auf dem Ultraschall zu sehen ist.

Ohje, Sport! Mir wurde angeraten 2 x mind. 30 min zu versuchen, damit erstmal etwas passiert und vielleicht der Spaß dabei kommt. Ich versprach, auf meinem digitalen Wäscheständer in Form eines Fahrrads die Sache mal anzupacken. (es sind jetzt 2 Wochen vergangen, Leute ehrlich, ich hatte keine Zeit)

Ich höre einige schon schreien: BUUUUUUHHHHH, Keine Zeit!

Wirklich, ich arbeite wie viele andere auch, habe ein Kind und nähe noch viel (auch für Aufträge). Das raubt mir die Zeit und ich bin noch nicht soweit, die Prioritäten zu verschieben.

Und damit ihr es seht, ich habe auch etwas gemacht. (immer, wenn der Sohnemann schläft)

_SAM8257Pumphose Gr. 86

20150118_212852Geburtstagskrone schlicht

2015-01-16 14.44.31Nackenkissen/Knochenkissen aus neu geliefertem Stoff

_SAM8256Schmusekissen (Rückseite Baumwoll-Teddy)

Jasper 98Shirt Jasper, Gr. 98 Drache Kokosnuss und Matilda

2015-01-19 15.51.06Shirt Jasper, Gr. 98 Drache Kokosnuss

Das grüne Shirt von Kokosnuss war am Wochenende schon in Benutzung und heute auch gleich frisch aus dem Trockner wieder im Kindergarten. Leider ist es jetzt schon wieder in der Waschmaschine, weil es voller roter Knete war.

Mein Sohn hat den Braten gleich gerochen und es ergab sich folgende  Unterhaltung:

Sohn zeigt auf das neue Shirt: „ist das meins? Kann ich das morgen anziehen?“

Ich: „Ja. Aber dann sieht es ja auch gleich so schmutzig aus wie das von heute“

Sohn: „Dann nähst du noch eins.“

DA WEISSTE BESCHEID!

Ein Probebild vor dem Essen und der Knete im Kindergarten konnte ich ihm abringen. Hier also ein Tragefoto.

_SAM8253

Jetzt muß ich noch zuschneiden für morgen Abend und dann geht es fix ins Bett.

Viele Grüße,

Eure Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

kleine Sachen die das Leben leichter machen

Ich bin so stolz auf unseren Kleinschatzi. Von allein zur Toilette gehen, egal ob es gerade interessant ist oder nicht bis hin zu allein anziehen und mit solchen Tücken zurechtkommen, wie gefütterte Jeans (die sich super schwer runterziehen lassen) oder auch diese doofen Haken an den Hosen – alles meistert er super und das in 6 Wochen!

Da ist es doch schön, wenn cool sein nicht auch noch zum Problem wird.

Deshalb gibt’s morgen einen coolen Sterne-Gürtel in die Jeans, die trotzdem beim Hose aufmachen nicht stört.

wpid-20150106_212353.jpgwpid-20150106_212410.jpg
Morgen erzähle ich euch von meinem Befund beim großen Checkup.

Bis dahin,
Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

2015 – los geht’s

Ich hoffe, alle meine Leser sind gut ins neue Jahr gestartet und gehen frisch in die erste Jahreswoche.

Für uns fängt morgen die Arbeit/Kindergarten wieder an und das ist auch gut so. Kleinschatzi braucht dringend die Kinder wieder zum spielen und ich etwas freie Zeit um offene Dinge zu erledigen.

In Sachen Gesundheit und gesunde Ernährung ist für mich morgen ein großer Tag. Zum einen ist Rücksprache mit dem Arzt zu den bisherigen Tests und dann ist noch der ausstehende Laktosetest. Ich hoffe schon, dass ich endlich etwas höre, was mir hilft mich etwas besser in der Welt der Lebensmittel zu orientieren.

In Sachen Näherei sind schon erste Aufträge eingegangen und die werden jetzt auch gleich begonnen. Auch wenn es mir schwer gefallen ist, über die Festtage nicht zu nähen, muss ich jetzt ehrlicher Weise zugeben, dass es mir gut getan hat. Ich habe in den letzten Tagen besser schlafen können und bin auch ausgeruhter.

Unser Kleinschatzi hat in seinen Weihnachtsferien auch große Schritte gemacht. Zu Hause gibt es, bis auf ab und zu, keine nasse Hose mehr und auch das große Geschäft funktioniert jetzt auf der Toilette. Da muss man sich auch schon mal den Satz gefallen lassen “Ich kann schon ohne Erwachsene. Bleib draußen Mama!“
Das wird dann akzeptiert, auch wenn ich ihn dann hin und wieder stehend und lauthals singend auf dem Klodeckel vorfinde. 😂

Auf Wunsch des Herrn gab es sogar einen eigenes Besetzt-Schild.

image

Jetzt aber schnell ins Bett.

Gute Nacht und bis bald,
Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Der erste Schnee

Gestern ist der erste Schnee gefallen und dementsprechend groß war heute morgen 6:00 Uhr die Erwartung. Sofort ist Kleinschatzi aus dem Bett gesprungen und hat aus dem Fenster geschaut. Die Freude war nicht sehr groß, als dann doch die ganze Straße wieder frei war.

Zum Glück haben wir die Eifel nicht weit entfernt und haben uns nach dem Frühstück gleich ins Auto gesetzt. Heute war also DER Tag – das erste mal im kleinen Leben Schlitten fahren.

1. Rodeln 2014

Wir haben an einer Kuhwiese direkt an der Straße angehalten. Der Hügel war nicht sehr hoch und das Gras schaute auch noch durch, aber für das erste Mal war es perfekt. Kleinschatzi konnte sogar mal ganz allein rodeln. (Der Dreck hat ja gut gebremst) Als Abschluß gabe es eine Juniortüte bei MCDonalds. Zu Hause hat es dann nicht mehr lange gedauert, bis wir alle ein Nickerchen gemacht haben. Frische Luft macht eben kaputt.

Hoffentlich kommt noch etwas mehr Schnee, dann können wir auch direkt um der Ecke rodeln gehen.

Einen schönen Sonntagabend noch,

Anke

 

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Frohe Weihnachten

Nur noch 1 x schlafen und schon kommt der Weihnachtsmann.

So schnell geht das und irgendwie ist zumindest bei mir noch keine richtige Weihnachtsstimmung aufgekommen.

Die Zeit vorher war durch den ersten Weihnachtsmarkt recht stressig und privat hatte ich mir ja auch noch einiges vorgenommen, so das es nicht so recht weihnachten wollte. Jetzt, wo ich zwangsläufig die Nähmaschinen in den Keller verstauen mußte (sonst wäre ja garkein Platz für den Baum gewesen), fallen mir immer wieder noch viele Kleinigkeiten ein, die ich gern noch genäht hätte. Ich glaube, so langsam sollte ich mal abschalten und in den Urlaubsmodus gehen.

Leon ist schon ganz aufgeregt und (Asche auf mein Haupt, ich Rabenmutter) als kleines Druckmittel für „Nichthören“ ist der Weihnachtsmann ganz gut zu gebrauchen. :-)

Heute Abend werden noch die Geschenke verpackt und morgen, so gegen 17:00 Uhr kommt dann der Weihnachtsmann.

Bei uns Erwachsenen haben wir schon vor Jahren beschlossen, es gibt keine Geschenke. Wir beschenken uns dann lieber gemeinsam, wenn uns etwas gefällt. (mir gefiel ja vor ein paar Wochen der Termomix) So gefiel heute meinem Großschatzi ein Doktorfisch. Ein wunderschönes Tier, was sich auch gut bei uns einlebt.

DoktorfischDer ist ganz schön schnell – schwups, da war er weg und zack war er wieder hinter dem Riff hervor.

Preislich ist das natürlich kein Vergleich, aber ich hoffe, ich kann mit meiner neuen Zauberküchenmaschine meine 2 Feinschmecker lecker bekochen.

An dieser Stelle möchten wir Allen besinnliche Weihnachtstage wünschen.

images2

Veröffentlicht unter Riffaquarium, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

schnelle nette Überraschung

Heute gab es bei Traumzauber ein ganz tolles schönes Freebie. Ich war schon vor Tagen begeistert, als ich den kleinen Freund gesehen habe und nun konnte auch ich es  downloaden.

2014-12-21 17.19.15 Schnell ist der Schneemann gestickt und dann nur noch ein elektrisches Teelicht von hinten durchstecken und Licht an..

2014-12-21 17.19.29

Leon war begeistert.

Jetzt erstmal noch den ganzen Nähkram aus dem Esszimmer in den Keller tragen, damit auch hier Weihnachtsstimmung einziehen kann.

Allen einen schönen 4. Advent und  bis bald

 

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Bald kommt der Nikolaus

Der hatte bei uns ganz schön zu schleppen. Jetzt müssen wir nur hoffen, daß der kleine Mann heute nicht wach wird und die Treppe runter kommt.

 

Nikolaustisch

 

Es ist von allem etwas dabei – Lightning McQueen, Drache Kokosnuss, Dusty Crophopper und noch mehr. Nur gut das Nikolaus auf einen Samstag fällt. :-)

Allen noch viel Spaß bei der Vorbereitung und den leuchtenden Kinderaugen morgen.

 

Viele Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

I did it!

JA! Ich bin auch dem Thermomix verfallen

TM5

TM5

Leider ist die Lieferzeit ca. 11 Wochen. Das ist natürlich auch eine lange Zeit wenn man sich freut.

Aber es ist ja nicht so, als würde ich nur auf der Treppe sitzen und auf den Postmann warten. Heute ist erstmal Nikolausfeier im Kindergarten, dann ist noch Weihnachtsmarkt und nächste Woche ist Backen im Kindergarten. Zwischen- durch arbeite ich noch etwas und nähe noch meine Aufträge weg.

Dann ist aber auch für uns Weihnachten mit Allem was dazu gehört – schmücken, Lieder hören, backen, basteln und ausruhen.

tanne

Ich hoffe ich kann es einhalten und verspreche mal, einen ausführlichen Bericht von der Thermomix-Front zu schreiben. Ich bin schon sehr gespannt.

 

weihnachtliche Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Allgemein, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Brief an den Weihnachtsmann

Endlich ist er fertig geworden – der Brief an den Weihnachtsmann.

Wunschzettel

Na wenn bei diesem tollen Kunstwerk der Weihnachtsmann nicht schwach wird, weiß ich auch nicht.

Wir haben den Brief dann auch von außen an den Briefkasten gehängt und promt war er nach 30 min weg. „Mama, wo ist der Brief hin? Bringt der mir jetzt jeden Tag was davon?“

Ja, ist er nicht bescheiden? Es muß nicht alles auf einmal sein, er kann ruhig jeden Tag etwas bringen :-).

 

Dann mal bis später.

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Die Produktion läuft auf Hochtouren

Weihnachten ist nicht mehr lange hin und so ein Weihnachtsmarkt kann gut laufen (muß er aber nicht) und dann muß man natürlich schon ne Menge Material da haben.

Zum Glück habe ich auch tatkräftige Unterstützung von Mann und Freundin.

elch

Deko-Sterne

Und dann sind wird auch in die Aufforstung übergegangen. Zimtbäumchen ohne Ende (im wahrsten Sinne des Wortes).

Zimtbäumchen

Apropo „Aufforstung“ – wir hatten Besuch von einem Sachverständigen um unseren Baumrodungsantrag zu prüfen.

Grundlage für diesen Antrag ist ein riesen Riß in unserer Grundstücksmauer zum Nachbarn hin, der dort auch zeitweise Material zu seinem Gewerbe lagert.

IMG-20140818-WA0000Der Baum ist noch sehr jung und doch schon riesig groß und außerdem ist er bereits schief gewachsen. Nun haben wir diesen Riß in der Mauer und befürchten, daß beim nächsten Sturm der Baum kippen könnte und dann trifft er auf Grund seiner Höhe sogar das übernächste Haus.

IMG-20140818-WA0006

Wir hoffen, daß wir eine Rodungsgenehmigung bekommen und nicht zu scharfe Auflagen. Aufforstung ist ok, aber es muß in anbetracht der 100 qm Garten im Rahmen bleiben. Es soll ein Garten bleiben, in dem unser Sohn spielen kann. Das ist uns wichtig.

 

Jetzt ist erstmal Schluß für heute und morgen geht die Produktion weiter. Bestellt werden können die Artikel gern unter www.nadelherz.de.

 

Viele Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Hausbau, Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Licht am Ende des Tunnels

…. scheint mir gerade in vielerlei Hinsicht.

* seit 4 Tagen geht Kleinschatzi auf das WC und die Anzahl der “Uups, zu spät“-Situationen hält sich in Grenzen
* die Näharbeiten für den Weihnachtsmarkt sind noch richtig viel, aber es wird und
* der Sommerurlaub 2015 ist gebucht

Bei all dem Stress (wenn auch positiver), ist der Urlaub jetzt das Ziel. Es geht natürlich wieder nach Koh Samui/ Thailand und diesmal kommt der Onkel/Bruder mit. Das freut mich sehr für ihn, denn es ist einfach ein Erlebnis, von dem man lange zehrt.

Aufgrund der hohen Arbeitslast zu Weihnachtsmarkt wird es hier erstmal ganz kurz und bündig, aber wer schauen möchte, kann das gern im Shop tun.

Viele Grüße,
ANKE

Veröffentlicht unter Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Bald schon ist Weihnachten …. lalalala

Jahaa, es ist bald Weihnachten. Für den Ein oder Anderen scheint es noch sehr weit weg, aber in Wirklichkeit sind es

nur noch 76 Tage

 

Viele Ideen für den Weihnachtsmarkt sind schon im Kopf und ein paar Kleinigkeiten sind auch schon im Shop, aber dann hat mir mein Magen einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Seit einer Woche krebse ich nun mit Magenkrämpfen rum und wie immer findet man nichts. Leider sind die richtigen Spezialisten im Klinikum erst wieder ab Dezember verfügbar. Also muß ich mal geduldig (mit ein paar Tabletten) auf meinen Termin im Dezember warten.

In der Zeit habe ich die vorbereiteten Sachen ins Netz gestellt und immer mal ein Foto gemacht. Jetzt wird es aber Zeit, daß ich wieder fit werde und jeden Abend nähen kann.

Lichttüten

Lichttüten2

P1040266

 

Das Kleinschatzi hat sich noch für die Weihnachtsbäckerei eine Schürze ausgesucht, die habe dich dann doch noch bestickt.

Ich dachte ehr an ein passendes Küchenmotiv, aber er wollte unbedingt das Weltall mit Rakete. Naja, dann eben so – es wird ja auch im Rest des Jahres gebacken und gekocht.

P1040267

Jetzt erstmal wieder auf die Couch und Medizin nehmen. Nächste Woche stehen große Pläne an.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

80 % und noch am Limit

Wer diesen Blog öfter verfolgt, hat festgestellt, daß nun schon wieder 4 Wochen Schweigen im Walde war. Nicht, daß ich die Zeit verschlafen hätte – NEIN, aber die Zeit raste einfach so dahin und nun ist es schon HEUTE.

 

In den letzten Wochen waren wir oft unterwegs. Oma Berlin besuchen, mit unserem „dicken Opa“ Geburtstag feiern und dann noch ein paar lokale Termine.

Auf dem Programm standen zum Beispiel der Dinopark in Germendorf , Straßen- und U-Bahn-fahren in Berlin, Frisör für Mama und natürlich der Stoffmarkt am Maybachufer.

 

Zum Dinopark fuhren wir mit Oma und hatten eigentlich irgendwas nettes kleines im Kopf. Was wird dort schon sein, ein paar Dinos und vielleicht ein Cafè für die Erwachsenen.

Aber weit gefehlt. Schon als wir auf den Parkplatz fuhren, waren wir völlig überrascht.  Alles stand voller Autos, die Menschen kamen mit Picknickkörben und Bollerwagen und die zu mietenden Bollerwagen waren auch schon längst alle weg.  Ohje, was war denn da los?

Für einen kleinen Preis von 4 €/Erwachsenen und 1€ für unseren Kleinschatzi konnten wir den ganzen Tag dort verbringen.  Allein bei den Preisen waren wir schon begeistert – das sind ja echt Friedenspreise. Aber es kam viel besser, als vorgestellt.

Es gab viele Tiere freilaufend und auch in großen Gehegen, Hüpfburgen, Fahrgeschäfte für die ganz Kleinen, Spielplätze mit Karussel und natürlich auch das riesige Areal für die Dinos (mit Geräusche und rauchenden Vulkan).

Germendorf

Am Ende unseres Besuchs gabe es noch einen Abstecher zur Ortsfeuerwehr, die sich dort vorstellte und für die Kinder Löschübungen bereithielt.

Wir werden auf jeden Fall nochmal dorthin fahren.

 

Vom Straßen- und U-Bahn-fahren haben wir zwar keine Bilder, aber es war wohl sehr eindrucksvoll. Leon hat nicht sehr viel davon erzählt, aber seine Augen haben geleuchtet. Oma und Opa haben erzählt, er war ganz still und seine Augen leuchteten wie zu einer großen Überraschung.

Zur Geburtstagsreise gab es wiedermal einen Besuch auf dem Bauernhof und spielen auf einem riesengroßen Saal – endlich mal Platz. Aber das Highlight war der Besuch bei der Feuerwehr.

Feuerwehr Sylda

Fahren mit der Feuerwehr und mal kurz ein Martinshorn und dann noch Opas Helm aufsetzen – das war der Knaller.

 

Aber trotz allem Schönen,  Reisen zu Oma und Opa sind ja immer etwas länger (zwischen 5-6 h) und demzufolge auch stressig für jeden von uns 3 …

… Mama wird schlecht beim Vorlesen während der Fahrt

… Kleinschatzi jammert, weil es ihm zu lange dauert und er nicht eingesperrt sein will in diesem Kindersitz und

… Papa ist genervt von dem Kravall im Auto und dem Stau vor dem Auto

Also Alles in Allem immer wieder ein Erlebnis diese Fahrten.

 

Wenn wir dann mal zu Hause waren, wurde genäht und gewerkelt.

TäschchenmanieErwachsenenschürze Kinderschürze22014-09-22-15.06.52 2014-09-22-15.07.11

 

Und noch viele andere kleine Täschchen, die ich nicht mehr geschafft habe zu fotografieren.

Wofür jetzt so viele Sachen, die sind doch garnicht alle bei Dawanda? Nein, sind sie wirklich nicht. Fräulein Nadelherz ist jetzt auch bei Claudia im Knopfloch Alsdorf  zu finden.

 

Und was hat das jetzt mit der Headline zu tun? Ich habe meinen Vollzeitjob seit 01.09. auf 80% reduziert und muß sagen, es entzerrt sich die Abholung vom Kleinschatzi, aber wirklich mehr Zeit für alles andere bleibt auf Grund der Fahrtzeiten auch nicht. Nun gut, der Hauptgrund war ja auch der Zeitdruck mit dem Kindergarten und die fehlende Möglichkeit jegliche Ausfallzeiten jemals rausarbeiten zu können.

Jetzt wird aber erstmal wieder an Weihnachten gedacht und ein paar Ideen gesammelt. Ihr seht also, wir waren nicht untätig, im Gegenteil. :-)

 

Liebe Grüße und auf hoffentlich bald,

Anke von Nadelherz

 

 

Veröffentlicht unter Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Nadelherz-Maskottchen ist eingezogen

image

Darf ich vorstellen:

Das ist Frl. Nadelherz. Sie bringt jetzt ein bisschen Schwung in die kleine Unternehmung.

Ich freue mich sehr, solch ein tolles Maskottchen von Linis bekommen zu haben.

Eine gute Nacht,
Eure Anke von Nadelherz

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

Lange ist nichts passiert, aber viel ist in Planung

Ihr habt sicherlich gemerkt, daß in letzter Zeit die Post´s nur sporadisch kommen und dann auch nicht ganz so viel passiert.

Seit unserem Urlaub ist unser Kleinschatzi noch anhänglicher und so verbringe ich den Rest des Tages nach meinem Fulltime-Job mit Vorlesen und Kuscheln. Ich denke es steht wieder ein sogenannter Entwicklungsschub an und ich lasse mich überraschen, was demnächst passiert.

Nach dem Schlafengehen fängt dann die Zeit für Nadelherz an. Es werden Aufträge abgearbeitet, Stoffe für den Shop ausgesucht usw.

Achja, was ist usw.? Zum Beispiel mal versuchen ein paar Espadrilles zu fertigen. Ich find Sie toll, aber das umnähen mit dem dicken Garn macht ganz schön Blasen am Daumen. Der 2. Schuh, wird wohl erst nach 2 Tagen Daumenkur fertig werden.

2014-08-04 20.48.02 20140804_203952

Ja, ihr habt richtig gelesen – es soll demnächst im Shop auch Stoffe geben und noch etwas ganz Tolles wird es geben. Nadelherz bekommt ein eigenes Maskottchen von Linis. Ich bin so aufgeregt. Dann muß natürlich auch der Blog und die Facebook-Seite ein neues Gesicht bekommen. Ihr werden Augen machen sag ich.

 

Also bis in den nächsten Tagen, wenn mein Maskottchen hier einzieht.

Liebe Grüße,

Eure Anke von Nadelherz

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Grabowski 2.0

Ohje, mein lieber „Schwiegergärtner“ hat letzte Woche während seines Besuchs bei uns den Garten so schön hergerichtet und nun will unser Kleinschatzi unbedingt auch helfen. „Mama, ich will doch nur das Unkraut wegmachen“ (Da ist garkeins mehr – nochmal vielen Dank dafür)

Wir konnten ihm dann ein Fleckchen zeigen, an dem er buddeln konnte. Hier hat sowieso ein Waschbär (wahrscheinlich) immer die Blumenzwiebeln ausgegraben und aufgefressen.

Grabowski

Das war ein Duschen – aber Hauptsache es hat Spaß gemacht.

Liebe Grüße, Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind wieder da

Wir sind wieder da und das auch schon 1 Woche. Aber irgendwie ist der Alltag noch nicht wieder richtig eingezogen und ich habe es nicht ehr geschafft, mal ein paar Worte zu schreiben.

Unseren Urlaub verbrachten wir im Norden von Mallorca – in Port d`Alcudia. Hier ist der Strand immer wieder als sehr kinderfreundlich beschrieben worden und so haben wir uns gerade mal 200 m entfernt das Hotel Coral de Mar ausgesucht.

Die Hotelanlage war schön klein und übersichtlich und der Weg zum Strand war auch wie versprochen nur 200 m an einem Kinderspielplatz vorbei.

Spielplatz Alcudia

Die Altstadt von Alcudia ist wunderschön, aber für eine Fototour ist einfach zu viel los und mit einem kleinen Kind bei 33 °C „alte Steine“ anschauen ist auch nicht die beste Idee.  Aber ein paar Eindrücke haben wir mitgebracht.

Alcudia

Am Strand war feinster Sand und auch genug Abstand zum Wasser, um etwas zu buddeln. Leider war der Sand in Teilen planiert und dadurch so fest, daß Kinder Schwierigkeiten hatten, ein Loch zu buddeln.  Später haben wir die Idee verstanden – auf dem planierten Stück konnte man prima seine Liege oder Handtücher platzieren und davor war dann Platz für Burgen und Matschlöcher.

Der Strand ging so seicht ins Meer, daß selbst kleine Kinder problemlos einige Meter laufen konnten.

 

An einem Tag, an dem es nicht so „schön“ werden sollte, buchten wir einen Ausflug ins Meeresaquarium nach Palma. Die Busfahrt ging 08:45 Uhr los und dauerte ca. 40 min.

 

Schon auf der Hinfahrt wunderte ich mich über die Aussage „das Wetter ist heute nicht so schön“. Die Sonne schien und es war doch schon in den Morgenstunden recht warm. Im Aquarium selbst brannte uns die Sonne schon mit 30 °C auf den Pelz – bestimmt war die eine Schäfchenwolke gemeint :-), die hin uns wieder mal vorbeizog .

Palma

Die größte Faszination, nicht nur für Leon, war das Haifischbecken. Hier konnten Groß und Klein auf Sitzkissen das Treiben beobachten. Selbst wir Erwachsenen konnte hier schon eine Weile verbringen, so interessant sind diese Tiere. Da wir noch einen Abstecher in die Altstadt von Palma machen wollten, konnten wir leider die Fütterung nicht miterleben.

Auch in Palma selbst wär ich gern mit dem Fotoapparat losgezogen, aber bei dieser Hitze und mit kleinem Kind ist das einfach keine gute Idee. Aber Großschatzi hatte eine tolle Idee. Ich könnte ja mit meiner Freundin mal einen Kurztrip machen, nur für die „alten Steine“ :-). Diesen Vorschlag finde ich super.

 

Nun sind wir schon eine Woche wieder zu Hause und langsam muß der Alltag wieder einkehren. Noch eine Woche kindergarten-frei und dann geht es wieder los.

 

Wir hoffen hier noch auf ein paar warme Tage für den Pool und grüßen euch schön,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Ist es nicht komisch

So ganz knapp vor dem Urlaub fallen einem noch viele Dinge ein, die man (Frau) noch unbedingt machen muss/will. Und dann kommen noch die Anderen,  die man selbst gerufen hat, und wollen gerade jetzt noch loslegen.

Heute morgen war so ein Tag – unsere Einfahrt sollte mit Asphalt gemacht werden.

image

Lange hat es nicht gedauert und jetzt kann es sich während unseres Urlaubes etwas setzen.

image

Meine noch geplanten Nähsachen werde ich dann heute Abend noch versuchen zu erledigen.  Ein paar luftige  Sachen müssen noch in meinen Koffer.

Bis dahin und viele Grüße,
Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Heute wirds gesund

Zum Mittagessen wird heute unser neuer Dämpfer ausprobiert.

image

Es gibt Nudeln mit Gemüse.  Lachs wurde heute vom kleinen Chef abgelehnt.

image

In 18 min wissen wir mehr.

image

Sieht lecker aus und schmeckt auch.

Guten Appetit.

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Sind das schon Entzugserscheinungen?

Sind das schon Entzugserscheinungen oder ist das eine Störung zeitgemäßer Organisation?

Das frage ich mich immer, wenn ich mich wieder über den Verlust meines Handy´s ärgere. Der Wecker am Morgen, mal eben einen Termin vereinbaren, etwas auf der Einkaufsliste vermerken, etc. – alles Dinge, bei denen mir mein Handy treue und auch sehr gute Dienste leistete. NU ISSES WECH!

grosse-big-smilies-0824

Nach dem sich so langsam herausstellt, das das gute Stück nicht mehr auftauchen wird, habe ich gestern schon mit dem Sperren und Ändern div. Accounts begonnen und ein „neues“ Handy bestellt. Es muß nicht immer das Neueste sein. Nach Prüfung und Feststellung, daß die anderen Modelle auch weder Einkaufen noch Kaffeekochen können, gab es als Nachfolger ein Samsung Galaxy S III.

Galaxy S III

Jetzt freue ich mich erstmal auf dem Postboten.  (der wohl leider erst am Montag kommt)

1 Woche handybefreit im normalen Leben ist schon schlecht für mich. Im Urlaub kann ich darauf verzichten, aber da muß ich auch nicht aufstehen, einkaufen und organisieren. :-)

 

Bis dahin viele Grüße und mal sehen, ob ich endlich mal wieder was nähen kann am Wochenende,

Anke

 

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Unser aufregender April

Seit Anfang April herrschte bei uns recht viel Aufregung, denn unser kleiner Schatzi sollte operiert werden. Seit seiner Säuglingszeit hatte er Probleme mit dem Atmen – immer war die Nase zu, er hat geschnarcht wie ein Bär und alle Infekte mitgenommen, die gerade im Umlauf waren.

Jetzt endlich waren wir beim HNO und der gab uns direkt einen OP-Termin für Paukenröhrchen, Polypen und Mandeln. Also 1 x das Komplettpaket für Kleinstkinder.

Krankenhaus

Ich durfte mit in den OP bis er durch die Narkosemaske schlief und mußte ihn dann allein lassen. Es waren wirklich schwere 30 min, die diese OP dauerte. Das Aufwachen war lange nicht so schlimm wie gedacht und ich konnte sogar sofort eine Besserung beim Atmen feststellen. Er hat erstmal viel Schlaf  nachgeholt und war natürlich etwas weinerlich, weil ihm alles weh tat. Leider mußten wir fast 1 Woche Schmerzmittelsaft geben.

Jetzt nach fast 2 Wochen sind die Schmerzen vergessen und das Sprechen funktioniert schon wieder super. Anfänglich konnten wir ihn garnicht verstehen. Er sprach sehr nasal und sehr piepsig – aber das ist jetzt weg. (ich hatte schon vor Sorge an einen Logopäden gedacht)

Das  Osterwochenende verbrachten wir dann bei den Großeltern in Magdeburg und Berlin. Eine tolle Abwechslung für unseren Kleinschatzi und er konnte auch mit anderen Kindern spielen.

Oster-WE

Singen und Tanzen mit Cousine Amelie, Ostereier bemalen für den Osterhase, im Garten buddeln mit Opa und ein Ausflug auf dem Familienbauernhof Lübars standen auf dem Programm. Schön, daß das Wetter auf unserer Seite war – so kam keine Langeweile auf.

 

Wieder zu Hause angekommen, beginnen die Planungen für den 3. Geburtstag unseres Kleinschatzi. Ja, schon 3 Jahre wird er und ist schon ein ganz großer Junge. Ich habe zur Zeit ein weinendes  und ein lachendes Auge. Nach seinem Geburtstag fängt bei mir wieder die Vollzeit-Arbeit an. Gern würde ich weiterhin mehr Zeit mit meinem Sohn verbringen, aber so ist das eben.

Jetzt freuen wir uns erstmal auf die leuchtenden Kinderaugen zum Geburtstag und dann sehen wir weiter.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank

Vielen lieben Dank für die tollen Geburtstagsgeschenke an alle.

Ich habe mir viele Wünsche erfüllt und möchte euch ein wenig davon zeigen.

– Kindle Fire HD 7

– Display-Folie für den Kindle

– Eingabestift für den Kindle

– Origamihülle für den Kindle

– Zackenschere von Prym

– Fadenschere von Prym

– Software Font-Engine von Embird

– Stickdateien von Dawanda

Trotzdem das Leon irgendwie komisch drauf ist, macht er doch bei allem mit. Heute vormittag stand Kuchen backen und Einfahrt auf dem Plan.

minigugel backen

Einfahrt

Irgendwas brütet er aus und die Nase ist auch schon wieder total zu. Mal sehen was der HNO dazu sagt.

Für heute noch ein schönes Wochenende,

Eure Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Next Osterdeko

Ich habe viel Spaß an den kleinen Osterdingern gefunden und kann garnicht mehr aufhören. Außerdem sind die Herzen nicht nur für Ostern gedacht und so habe ich heute eins mit getrockneten Jasminblüten befüllt. Ich finde diesen Geruch einfach beruhigend und er weckt in mir wunderschöne Erinnerungen an unsere vielen Thailandurlaube.

Osterdeko3

Ich denke, jetzt reicht es aber vorerst mit Deko.

Einen schönen Abend,

Eure, Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

Start zur Osterdeko

Immer mal zwischendurch konnte ich ein bißchen nähen. Jetzt fehlt mir nur noch ein schöner Ast und dann kann die Deko ins Fenster.

Osterdeko_1

Osterdeko2_1

Morgen kommen noch ein paar Häschen dazu und mit Leon bastel ich weiter an den Pappmöhren für sein Fenster.

Jetzt wird noch etwas in meinen Lieblingsblogs gelesen und dann Gute Nacht.

Eure Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

So eine schöne Krankenwoche …

So eine schöne Krankenwoche hatte ich lange nicht.

Angesteckt vom Kleinschatzi jammerten wir 2 uns gegenseitig etwas vor. Der kleine Mann war schwer genießbar und ich konnte nicht schlucken und nicht schlafen vor Schmerzen und war zeitweise mit Schüttelfrost schon 20:30 Uhr im Bett.  Aber dann, wenn der Postmann 3 x klingelt… kommen jeden Tag Paket für Mami an. Oh wie schön – dann tut es nicht mehr ganz so weh :-)

Dienstag: Amazon mit meinem Kindle Fire HD (schon für den Geburtstag) und ein Paket von Oma Moni. Hier waren viele Sachen für Kleinschatzi drin, aber auch wieder etwas für die Deko.

Kindle Fire Leon hat viel auf der Couch gelegen, aber als der Kindle da war, hat er lieber gepuzzelt und gemalt. Mein neues Spieleding muß ich seit dem in Sicherheit bringen.

SelbstgetöpfertMeine Mum macht ja viele Sachen, aber das sie töpfern kann, hätte ich nicht gedacht. Es sind schon viele andere Dinge entstanden, aber diesmal habe ich etwas abbekommen.

Mittwoch: eigentlich habe ich noch nichts erwartet, aber es klingelte wieder. Ein kleines Paket mit 2 selbstgehäkelten Mützen.

behäkelt

Ich dachte erst an meine Schwester, aber auf der Karte stand „Liebe Grüße,  Andrea“. Da dämmerte es! Ich hatte vor recht langer Zeit Kontakt zu einer netten Bloggerin namens Mussipitz. Sie macht so tolle Sachen, egal ob sie näht oder häkelt. Da habe ich mich aber gefreut – einfach so schickt mir eine völlig fremde Person 2 soooo tolle Mützen. Ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich ihr eine Freude machen kann, aber sie näht selbst so toll. Ohje, da muß ich noch etwas drüber nachdenken. Das liegt mir schon am Herzen.

Die Bommelmütze mußte heute gleich mit in den Kindergarten.

Jetzt ist nun schon Donnerstag und Leon ging heute den ersten Tag wieder in die Kita und ich bin auf dem Weg der Besserung.

Am Wochenende will ich dann mal etwas in Richtung Osterdeko machen. Es gibt viele kleine und schnelle Ideen.

Für heute erstmal allen noch einen schönen Abend und ich lese mal noch auf dem Kindle :-).

LG, Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Alaaf!!!

indexHeute war es nun soweit – Karneval im Kindergarten.

Das Kostüm wurde am Mittwoch beim Turnen schon getestet und für gut befunden  und heute war er ganz stolz im Kindergarten.

Kiga-KarnevalDie Feier ging von 09:30 – 11:11 Uhr und es war laut, bunt und lustig. Leon ist noch nicht der überzeugte Karnevalist, aber er war trotzdem gut drauf und hat auch gelegentlich getanzt.

Am Sonntag geht es nochmal zum Karnevalszug in Weiden und dann hat der Wahnsinn ein Ende. :-)

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Rückblick auf eine stressige Woche

Die Narrenzeit hat ja schon lange begonnen und so war auch bei uns Kostüme nähen ein großes Thema.

Für einen kleinen Jungen gab es auf Wunsch einen Tiger

kleiner Tiger

und Leon wünschte sich ein grüner Dino zu sein. OK! Dein Wunsch ist mir Befehl. Abends Stoff bestellt und Schnittmuster rausgesucht und die Welt war für mich ganz klar. Ich hätte wohl noch 2-3 Mal fragen sollen, denn der Wunsch änderte sich über Pirat bis hin zu „ich will kein Kostüm“ in den nächsten Tagen. Jetzt ist´s Pech – es gibt einen grünen Dino.

Mein Sohn ist mit seinen fast 3 Jahren noch nicht der eingefleischte Karnevalist und so gibt es für ihn eine normale Pullover – Hose-Kombi in grün und wenn er doch ein Kostüm haben will, einen Dino-Schwanz in Westenform dazu. So muß er nicht, kann aber, wenn er im Kindergarten die anderen verkleideten Kinder sieht. Ich denke, daß ist eine gute Lösung.

kleiner Dino

Die Idee für die Weste ist übrigens von Appelgretchen. Vielen Dank an dieser Stelle, für den netten Kontakt.

Auch die letzten „Verschlafenen“ besorgen sich quasi „11:10 Uhr“  schnell noch ein Kostüm für FettDonnerstag (für die Nicht-Karnevalisten – 27.02.2014). So habe ich mich doch glatt (berauscht von tollem Essen) zu einem Schnellschuß für 8 Prinzessinenkleider einer Gruppe von Erwachsenen hinreißen lassen. Es hörte sich auch nicht nach viel Arbeit an. Ein A-Kleid mit Tüll unten dran – fertig.

Ja Pustekuchen. Jetzt mußte aber ne gute Planung her. Es war also bereits Dienstag und ich mußte Mi und Do voll arbeiten. Das hieß Freitag, Samstag und Sonntag nähen. 1 davon habe ich live gesehen, die anderen sah ich nur in Form eines T-Shirts. Da waren Männer bei, schmale Frauen und auch Kräftige – es mußte also eine massenkompartible Größe sein. Ich habe mich für 4 x 46 und 4 x 40 und dann 8 Bindebänder in 2 m Länge für die Tailierung entschieden. Man glaubt garnicht wie viel Tüll da verbraucht wird und was für eine Arbeit 4,5 m lange Tüllbänder raffen macht. (Grrrrrrr)

 

Prinzessinen

Ich kann euch sagen, ich kann weder rosa, noch Tüll oder Kleidchen mehr sehen. Sorry liebe Amelie und liebe Zoe, erstmal gibt es nur Pullover und blau, damit sich meine Augen wieder richtig einstellen.

Mit der Nähma auf höchster Geschwindigkeit und meinen 2 lieben Männern, die mir die Zeit verschafft haben, konnte ich gestern doch noch alles abgeben. Jetzt hoffen wir mal, daß alles paßt.

Modell

Der „Abholer“ und einziges Modell war schonmal glücklich.

Und was war sonst noch –  außerhalb meines Nähkellers?

Im Kindergarten hat Leon letze Woche sein erstes Freundebuch ausgeliehen bekommen. FreundebuchIch finde es toll, auch wenn er damit noch nichts anzufangen weiß. Ich hatte früher auch ein Poesiealbum und ich weiß sogar, wo es heute noch liegt. Damals teilweise recht nervig, ist es heute eine tolle Erinnerung. In den Freudebüchern für den Kindergarten geht es um ein Bild, das Alter, Geburtsdatum, ich esse gern und lese gern und etwas selbst gemaltes.

 

Diese Wochen lasse ich es ruhiger angehen und freue mich auf Karneval im Kindergarten und auf unseren kleinen Rosenmontagszug im Ort. (Ich habe leider kein Kostüm – nicht geschafft :-( )

Liebe Grüße,

Anke

 

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Endlich…

Endlich durfte ich auch für meine Nichte mal etwas nähen. So ist das mit den Missverstandnissen – ich dachte immer es wäre nicht so gern gewollt. Nach einem Gespräch war alles geklärt und ich habe mich gleich ans Werk gemacht. 3 tolle Hängerchen für den Kindergarten sind entstanden. Hoffentlich passen alle gut.

Tunika Amelie Gr. 98/104 ohne NZ

Tunika Amelie Gr. 98/104 ohne NZ

Hängerchen Emily von Mamu-Design

Hängerchen Emily von Mamu-Design

Schürzenkleid zum Wenden Christine von Mamu-Design

Schürzenkleid zum Wenden Christine von Mamu-Design

_SAM7684

 

Jetzt muß ich aber schnell ein paar Schnitte raussuchen, um das Karnevalskostüm für meinen Sohn endlich anzufangen.

Bis später,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Toilettentraining JA/NEIN ???

Wann ist die richtige Zeit für ein Toilettentraining? Das war unsere große Frage. Ist man mit 2,8 Jahren reif dafür oder wonach richtig sich der Zeitpunkt?

Leon hat nie Anstalten gemacht auf die Toilette zu gehen oder gar sich vorher zu melden. Auch stört es ihn nicht, wenn die Hose nass ist. Naja, vielleicht schon, wenn wir ihn damit nach draußen schicken und die Hose gefrohren ist, aber das wollen wir ja nicht.

Nach langen Gesprächen untereinander und auch mit dem Kindergarten hatten wir diesen Montag das Toilettentraining begonnen. Das hieß im Klartext nur noch eine Pampi zum Schlafen und sonst nicht. Wir sollten 3 Sets an Wäsche ( Unterwäsche, Strumpfhose, Hose und ggf. auch Shirts) incl. Hausschuhe oder Rutschersocken mitbringen. Das haben wir noch hinbekommen. Zu Hause mußte ich aber noch genug zum Wechseln bereithalten, denn von 16:00 Uhr bis zum Schlafen waren schon noch ein paar Stunden.

Aus dem Kindergarten bekamen wir den gesamten täglichen Wäscheberg nass wieder zurück und auch zu Hause ging es trotz Fragen und probieren weiter. Gestern (ja schon nach 2 Tagen) haben wir alles nochmal hinterfragt. Wir hatten einen Wäscheberg von 07:00 – 19:00 Uhr von 10 kompletten Wäschesets.

2014-02-04 18.13.31

Das kann doch nicht der richtige Zeitpunkt sein. Der kleine Mann kann den Grund nicht sagen, aber uns zeigen, daß es nicht richtig ist zur Zeit. Wir haben also heute nach Rücksprache mit dem Kindergarten das „Projekt“ abgesagt und auf das Frühjahr (wann immer das sein wird) verschoben.

Dabei haben wir auf jeden Fall 2 Dinge gelernt:

– Es geht nicht so wie Mama und Papa wollen und

– der kleine Mann ist ganz schön schlau. Denn wenn er schlafen soll meldet er sich mit „Mama ich muß ganz dringend auf die Toilette“ und drück sich sogar ein paar Tröpfchen raus. Clever die Kleinen Racker. :-)

Wie ist denn Eure Erfahrung damit?

Ein anderes Thema für die nächste Zeit ist der Karneval. Was machen wir? – ist die große Frage. Leon will heute kein Kostüm und morgen will er eines. Da aber auch im Kindergarten Karneval gefeiert wird, habe ich mal nach einer flexiblen Idee gesucht und bei Annegret von www.applegretchen.blogspot.com gefunden. Leon wollte ein grüner Dino sein und wie passend fand ich hier die Idee mit einem schlichten grünen 2-Teiler und Schwanz und Kapuze wird als Weste übergezogen (oder auch nicht).

Jetzt aber schnell, denn so lange ist es nicht mehr hin und es warten noch mehr Näharbeiten.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Schon wieder ein Wochenende vorbei

Schon wieder ist ein Wochenende vorbei und der Februar und damit auch die Karnevalszeit beginnt.

Dieses Wochenende war zwar kalt, aber trotzdem schön.

Wir hatten einen tollen Abend mit Sushi und einen schönen Sonntag mit Vogelhäuschen füllen und Fußballspielen.

Es soll ja Kinder geben, die nicht alles Essen. Unser Klein-Schatzi macht vor nichts halt. Auch nicht vor Sojasoße mit Ingwer.

Wochenende

Morgen geht es dann wieder in den Kindergarten mit der 3-fachen Menge an Klamotten. Endlich soll es losgehen mit Pippi machen auf der großen Toilette. Mal sehen, wie lange das alles dauert.

Einen schönen Abend noch,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder zurück von Oma und Opa

Die 6 Tage Auszeit bei Oma und Opa sind vorbei und außer der anstrengenden Fahrt konnten wir uns mal wieder etwas absetzen.

Wir waren beim Shoppen und bei -13,5 Grad sogar auf dem Stoffmarkt am Maibachufer.

Stoffmarkt MaibachuferTrotz der Kälte und weniger Stände war ich doch noch erfolgreich. Ich habe nicht alles bekommen, was ich wollte, aber schon einen Großteil.

Stoffe

Bei unserem Besuch im Harz hatte ich eigentlich mehr Schnee befürchtet, aber es hielt sich in Grenzen und Leon hatte Spaß bei seinem kurzen Ausflug nach Draußen.

erster Schnee 2014

Aber so schön es bei Omas auch ist, der Kindergarten hat doch gefehlt. Hier stand wieder Turnen und Motopädagogik auf dem Programm und natürlich Spielen mit den Kindern.

KletternUnd noch eine ganz besondere Überraschung für uns alle.

Seit 2 Tagen meldet sich unser Klein-Schatzi  das er mal dringend Pippi muß. Zwar noch in unregelmäßigen Abständen, aber von allein. Dann macht er auch auf die große Toilette. Ja, für die einen ist er schon recht alt dafür, aber für uns ist er einfach unser großer Junge und ich freue mich.

Heute Abend geht es dann wieder an die Nähmaschine und es wird schon über den Geburtstag gegrübelt. Es soll auf jeden Fall Cakepops geben. Den Maker habe ich nun doch bestellt und freue ich schon auf´s Testen und Backen mit unserem Schatz.

 

Viele Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Schnee in Berlin und Sachsen-Anhalt

Morgen geht es zu unseren Omas und Opas. Ein paar Tage Berlin  und ein Abstecher in den Harz stehen auf dem Programm.

Aachen ist ja für sehr viele Tage mit useligem Wetter bekannt, aber jetzt scheint zum Beispiel die Sonne und es ist bestes Fotowetter – heißt knackigkalt, aber strahlend blauer Himmel. Doch wir müssen morgen auf Schnee vorbereitet sein und dafür gab es mal schnell noch Kopfbedeckungen für Mama und Sohnemann.

Kapuze

Kapuze mit Halsteil aus Sweat mit Jersey gefüttert für Mama
Schnitt: Frau Charly von Hedi

Schlupfmütze

Schlupfmütze aus Jersey mit Fleece gefüttert für Sohnemann
Schnitt: eigener

Sondermeldung: Gerade kommt die Meldung aus der Kaffeemaschinen-Ecke „kein Schnee mehr in Berlin“

Tja, jetzt sind se fertig und die sind bestimmt auch bei Wind ganz hilfreich. :-)

Bis die Tage.

Viele Grüße, Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Wochenrückblick

Immer wieder fehlte die Zeit, euch auf dem Laufenden zu halten. Alle im Haus sind krank und dann fehlt schonmal die Motivation, abends 20:00 Uhr noch richtig loszulegen.

Aber am vorigen Wochenende war es dann soweit. Die Sonne schien, trotz Husten und Schniefnase waren alle sehr mobil. Also konnten meine Männer nochmal den Garten aufräumen.

Garten im Januar 2014Ich habe es derweil mal mit Cake Pops versucht. Ich muß etwas falsch gemacht haben – die Dinger sehen weder schön aus, noch sind sie geschmacklich und von der Konsistenz für Besuch geeignet.

Cake PopsIch habe zum ersten Mal CakePops versucht und die faule Variante gewählt. Soll heißen, fertigen Topfkuchen zerbröselt und mit einem Gemisch aus Butter, Frischkäse und Puderzucker (genannt Frosting) vermengt. Dann habe ich versucht kleine Kugeln zu formen, was (wie man sehen kann) nicht gut ging. Die Masse war einfach zu nass und klebrig.

Der 2. Teil war dann der Schokoüberzug. Beim Aufspießen fiel mir die, zwar gekühlte, aber noch matschige Masse fast immer wieder vom Holzspieß und in die Kuvertüre. Irgendwie ist da was nicht richtig. Eigentlich finde ich die kleinen Dinger richtig schön anzuschauen bei anderen und auch eine tolle Idee für Geburtstage und andere Gelegenheiten. Bei meinem lauten Nachdenken über eine CakePop-Maschine verdrehte der Herr des Hauses schon die Augen. Naja, er weiß warum, er muß das Ding verstauen und dann auch später wiederfinden. :-)

Heute ging es nach einem 1/2 Tag Telearbeit gleich tatkräftig weiter. Ich habe im Keller Stoffe aufgeräumt und versucht in 3 Schränken zu verstauen. (Leider ist noch nicht alles drin – aber es ist schon besser)

Stoffe aufgeräumt

Nachdem ja nun wieder Platz zum Treten war, habe ich mich gleich an die versprochene Dino-Bettwäsche gemacht. Mein Sohn steht ja so auf Nino-Dino (eine kleine Dinogeschichte) und ich hatte ihm zum Besuch bei Oma diese Bettwäsche versprochen. Am Donnerstag geht es los zur Oma und da wurde die Zeit doch recht knapp.

_SAM7667So! Jetzt ist aber alles fertig und wenn wir wieder zu Hause sind, dann bin aber ich mal dran. So viele Pläne und Stoffe dafür, aber immer ist etwas anderes unter der Nähmaschine.

Als Highlight bei Oma in Berlin steht am Samstag der Stoffmarkt am Maibachufer auf dem Plan. Japadapadu!!!

 

Also bis dann und liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Aufräumaktion die 1.

Heute wurde im Nähkeller der Anfang gemacht und ein Regal angebracht. Jetzt kann ich endlich die ganzen kleinen Sachen wie Borte, Webbänder, Schnallen, Füllmaterial, Stickvliese usw. nach oben verstauen.

2014-01-07 14.53.48

Wenn Kleinschatzi im Bett ist, geht es weiter mit aufräumen und dann wird vielleicht 1 ganzer Schrank frei für den Stoff, der sich vor den Schränken türmt.

Dann mal frisch ans Werk und bis später.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Langsam geht das Jahr los

Die Vorsätze für 2014 standen schon am 01.01.2014 fest und in meinem Kopf sind viele Dinge, die ich gern anpacken würde, nur der Elan fehlt noch. Manche Aufgaben scheinen einfach zu groß und bei anderen demotiviert das ganze Drumherum.

Mein schöner Nähkeller (der mich leider ansich schon demotiviert, weil es eben im Keller ist) gleicht dem Überbleibsel nach einem Orkan. Ich kann keine alten Klamotten wegwerfen, weil man die ja nochmal verarbeiten kann und neue Stoffe kommen ständig dazu. Aber wohin damit? Der riesen Zuschneidetisch steht voll mit Bändchen, Druckknöpfen, Schnittmustern, etc. Vor den Schränken türmt sich der Stoff und dann steht noch das Bügelbrett rum. Kann ich leider auch nicht wegräumen, weil lauter Bastelzeug draufsteht. Ich bin eine totale Chaotin!

Ich höre euch schon sagen:

– warum kauft sie immer wieder Stoff?

– dann soll sie erstmal viel vernähen

– aufräumen hilft

Ihr habt recht und ich bin schon dabei. Gerade habe ich große Plastikboxen gekauft und da will ich mein Bastelzeug verstauen. Wenn das weg ist, wird noch 1 Schrank für die Stoffe leer geräumt, in dem Schulungsunterlagen stehen. Die werden nicht mehr so oft gebraucht. Dann wird der Stoff aufgeräumt und ich habe hoffentlich wieder ganz viel Lust etwas zuzuschneiden. Das Nähen selbst ist es nämlich nicht, sondern die Vorarbeiten. Aber die machen ja auch nur Spaß, wenn Platz ist.

Trotzdem habe ich in der letzten Woche noch ein paar Stöffchen erstanden.

2014-01-06 08.24.12

oben Jersey und unten Baumwolle und Viskose (re)

Naja, jetzt will ich mal nicht weiter jammern – sondern klotzen.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte | Hinterlasse einen Kommentar

Nähsachen der letzten Wochen

Diese Galerie enthält 7 Fotos.

    Immer mal so zwischendurch. Ich hoffe, die Geschenke davon sind gut angekomme. Liebe Grüße, Anke

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Das erste Jahr mit Weihnachtsmann

Was war das für eine Überraschung, als der Weihnachtsmann in der Tür stand. Klein-Schatzi war vorher schon völlig aufgedreht und das war auch noch beim Weihnachtsmann so. Er wollte ihm sofort erzählen, was er so alles zum Spielen hat und für ein „Guten Tag“ war gar keine Zeit. Von schüchtern keine Spur.

Weihnachten2013

Die Freude war groß, als der Weihnachtsmann genau die Dinge brachte, die er auf seinem Wunschzettel stehn hatte.

FeuerwehrEine  Feuerwache mit Einrichtung, Feuerwehrauto, Manschaft und Straßensperren

PiratenschiffPiratenboot mit Meer, Manschaft und Ruderboot

 

Jetzt geht es erstmal ans Essen. Heute haben wir uns für Wildschweinkeule mit Rosenkohl und Klöße entschieden. Morgen gibt es dann die übliche Weihnachtsgans mit Rotkohl.

 

Schöne besinnliche Weihnachtstage (Fressfestspiele) und vielen Dank an die Weihnachtswichtel und den Weihnachtsmann

Anke, Stefan und Leon

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Allen ein wunderschönes Weihnachtsfest

Nun ist es bald soweit – noch 2 Mal schlafen und der Weihnachtsmann kommt.

Endlich kommt bei uns auch etwas Weihnachtsstimmung auf. Der Baum steht und ist geschmückt, der Speiseplan ist fertig und auch sonst sind wir soweit.

Weihnachtsbaum2013

Was wir mit dem Kabelwirrwarr machen, ist mir noch nicht klar. Aber da finden wir bestimmt noch eine Lösung.

Wir möchten nun auf diesem Weg allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest wünschen und besinnliche Tage. Der Blog wird nun ein paar Tage Pause einlegen.

 

Angenehme Tage und eine frohe besinnliche Zeit wünschen

Groß-Schatzi, Klein-Schatzi und Frau Nadelherz

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Oh Tannebaum, Oh Tannebaum, …. lalala

Nachdem wir schlimme Bronchitis im Haus hatten geht unser Kleinschatzi seit Montag wieder in den Kindergarten. Dafür bin ich mit Magenbeschwerden und bevorstehender Magenspiegelung ausgeschaltet. Mal tut es weh, mal nicht und manchmal auch Magenkrämpfe. Was soll man da essen? NICHTS? – ist ja auch keine Option und immer Schonkost ist öde. Naja, wir werden sehen, was die Spiegelung bringt.

Aber trotz Allem läuft ja die Zeit in Richtung Weihnachten und ein Mann muß tun, was ein Mann tun muß.

Tannebaum kaufen

Also wurde ein Weihnachtsbaum gekauft. Übersichtliche 1,80 m groß und gut gebaut. Am Samstag wird er dann aufgestellt und geschmückt. Ein wenig Geschimpfe gab es schon, weil der Baum nochmal auf die Terrasse verschwunden ist.

 

Was ist noch passiert?

Herzlich Willkommen Till und herzlich Willkommen Eva. In unserem Freundeskreis ging es zum Wochenanfang hoch her.

Da konnte ich dann auch gleich für die ersten Fotos meine neue Kinderpuppe ausprobieren. Hier nochmal Danke an Papa (Puppenbau)  und meine liebe Freundin Nicole (Gesicht).

70 x 140 cm + Kapuze

70 x 140 cm + Kapuze

Wißt ihr schon, noch 2 x schlafen und dann gibt es die tolle Stickdatei „Say it big“ bei Zaubermasche.

SayItBigVorschauDa ich es nicht abwarten konnte habe ich schonmal nachgefragt und erfahren, daß die Zahlen 0-9 dabei sind und der Schriftzug „since xxxx“ in 2 verschiedenen Größen dabei ist. Da ist soviel möglich. Ich freue mich schon.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Nähprojekte, Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

besonderer 2. Advent

Allen Lesern wünsche ich einen frohen und besinnlichen 2. Advent.

zweiter-advent

Nachdem ich die letzten Tage damit beschäftigt war mit Porzellanfarbe einen Kinderteller für Leon selbst zu bemalen, war ich schon sehr gespannt, ob der Teller die Spülmaschine wirklich überstanden hat und was Leon sagen würde. Ich hatte damit aber nicht gemeint, es wäre schön die Reaktion 05:00 Uhr morgens zu sehen. Das war nämlich die Zeit, zu der mein Sohn heute beschlossen hatte aufzustehen. Da half auch kein Bettentausch oder gut zureden – AUFSTEHEN!

Also sitzen wir jetzt hier seit 5:30 Uhr und spielen. Aber es sei ihm verziehen, denn der arme Kerl hat schon seit Tagen ganz schlimmen Husten und nun, denke ich, auch noch Bindehautentzündung. Zumindest waren die Augen verklebt und jucken wohl auch ganz schlimm.

Ach ja, der Teller.

Bemalt habe ich ihn mit Marabu-Porzellan-Stiften 1-2 mm Stärke. Ich muß sagen, es ist nicht so leicht, wie ich gedacht hatte. Zum einen ist der Teller nicht ganz flach und dann war auch der Farbauftrag nicht ganz so einfach. Beim einfachen Malen gab es immer Zeichenspuren und wenn man mehr Farbe aufgetragen hat, gab es Laufnasen, weil sich die Farbe durch die Wölbung gesammelt hat.

Alles in Allem bin ich als nichtbegabte Malerin aber zufrieden. Kleinschatzi hat den Herrn erkannt und sich richtig gefreut und die Spülmaschine hat er auch überstanden.

2013-12-08 05.48.23

Dieser Versuch kommt in die Kategorie „Ist nett, aber mache ich nicht wieder“.

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Der Weihnachtsmann war schon da

Was für eine Freude, bei uns war schon der Weihnachtsmann. Er wollte zwar Geld dafür haben, aber wir freuen uns trotzdem.

Herd

Unser neuer Herd ist gekommen und jetzt habe ich alles, was sich Frau wünscht – Backwagen, Bräterzone, 2-Kreis-Zone, Uhr, versenkbare Knebel und sparsamer als unser 20 Jahre alter Herd ist er auch noch.

Am Wochenende versuchen wir mal Plätzchen in mehreren Schichten zu backen. Ich bin gespannt.

 

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Testreihe „selbstbeschichteter Stoff“

Die Idee von Wesens-Art Stoff selbst zu beschichten hat mich schon länger beschäftigt und ich hätte auch schon Anwendungsbeispiele. Allerdings war ich mir nicht ganz sicher, ob das alles so funktioniert. Heute habe ich nun die Testreihe gestartet, um rauszufinden, was man diesem „veredelten“ Stoff zumuten kann.

1) Stoff nach Anleitung von Wesens-Art bearbeitet.

  • Bearbeitung wie beschrieben einfach und problemlos.
  • Geruchsbelästigung wesentlich weniger, als lt. Beschreibung erwartet
  • Stoff noch schön flexible, so daß er sicher ohne Probleme zu vernähen ist.

 

2) Fleckentest mit Tomatensoße – Tomatensoße dick aufgetragen und ca. 5 min einwirken lassen

20131202_100045

  • Fleck ließ sich mit einem Lappen mit Spülmittel weitestgehend abrubbeln
  • nur noch leicht rötliche Verfährung

20131202_102417

3) Waschgang 60°C (keine Schonwäsche)

  • durch die andere Wäsche beim Waschgang hat das Stoffstück knicke bekommen
  • die Folierung sah leicht porös aus
  • Tomatenfleck ist weg

20131202_155849

4) Wäschetrockner „Schranktrocken“

  • Folierung sieht nicht schlimmer aus, als nach dem Waschen, löst sich nicht ab

20131202_160434 (1)Ich hoffe, man kann es ein wenig erkennen

5) Bügeln mit Butterbrotpapier, wie bei der Herstellung beschrieben

  • Knick vom waschen ist weg
  • poröse Folierung ist wieder weg – durch das Bügeln schmelzt die Folie wieder in den Stoff ein

20131202_160434

 

Zusammenfassung:

Insgesamt kann ich dieses Verfahren nur empfehlen. Ich möchte damit z. Bsp. für meinen Sohn Platzsets beschichten. Heute mag er Drachen und morgen mag er Piraten – nicht immer gibt es den gewünschten Stoff auch beschichtet. Hier lohnt sich das selbstbeschichten auf jeden Fall.

Man muß diesem „veredelten“ Stoff ja nicht die Tortour von 60 °C und Trockner zumuten, aber auf Handwäsche mal durchgerubbelt hält er auf alle Fälle durch.

 

Vielen Dank an Wesens-Art  und fröhliches ausprobieren.

 

 

Liebe Grüße,

Anke

 

 

 

 

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Wir wünschen einen schönen 1. Advent

Heute war im Kindergarten „Mama und Papa Einkaufstag“ und die Kinder konnten von 08:00 – 14:00 Uhr dort spielen kommen.

Auch wir haben das Angebot angenommen und die Zeit genutzt um alle Vorbereitungen für morgen und die Adventszeit zu treffen. Leon hat Augen gemacht, als er wieder zu Hause war und überall waren Lichter und Tannengrün.

Morgen geht es endlich los und es wird das erste Türchen aufgemacht. Ich glaube ich bin gespannter als Leon.

 

www.gb-bilder.net

Wir wünschen Allen für morgen einen wurderschönen 1. Advent und genießt die Vorweihnachtszeit.

 

Liebe Grüße,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar

Als Helfer für das Christkind

… war ich heute unterwegs.

Der Sohn einer Kundin wollte so gern einen Rucksack mit einem Delphin. Aber seine Mama sagte ihm, sie wüßte nicht, ob das Christkind sowas kann.

Da habe ich mich mal als Helfer für das Christkind verdingt und rausgekommen ist eine Stickerei von Tanja-macht-Geschenke.

Rucksackbeutel-nicholas

Ich glaube das ist genau DAS, was der kleine Mann gewünscht hat. Für´s Schwesterchen gibt es natürlich auch noch einen Rucksack mit einem Doodle von Kasias Garden Doodles.

Rucksackbeutel-Amelie

Ich kann zwar die leuchtenden Kinderaugen nicht sehen, aber es macht schon Spaß zu wissen, daß man Kinderwünsche damit erfüllt.

 

Einen schönen Abend noch,

Anke

Veröffentlicht unter Unsere kleine Familie | Hinterlasse einen Kommentar